Ubuntu Screen Rotation Indicator für Lenovo Yoga 3 11

Picture of Rotation Indicator

UPDATE APRIL 2017: Canonical wird die Entwicklung von Unity einstellen und somit ist auch der „Screen Rotation Indicator“ obsolet. Er wird auch nicht mehr gebraucht, da GNOME-Desktop das automatische Drehen des Bildschirms per default unterstützt (getestet mit Yoga 3 11). Dies funktioniert auch wirklich 1a und ist eine wesentlich bessere Lösung 🙂

Seit einigen Monaten besitze ich ein neues Spielzeug in Form eines Lenovo Yoga 3 11. Das Yoga ist ein Convertible, bei Lenovo auch Multimode-Notebook genannt, bei welchem sich der Touchscreen 180 Grad nach hinten klappen lässt. Dadurch wird es zum Tablet.

Dies funktioniert rein mechanisch gesehen auch exzellent. Man hat somit eine wirklich extrem leichte Kombination aus Laptop und Tablet. Es gibt nur einen Haken – die Software. Sowohl unter Windows wie auch unter Linux ist der Tablet-Modus aus Sicht der Bedienbarkeit nicht mit einem Android oder IOS Tablet vergleichbar.

Ein großes Problem bei den Linux Distributionen ist, dass es von Lenovo keine Software für die automatische Rotation des Bildschirms gibt. Um dieses Manko etwas auszugleichen, habe ich einen auf Python basierenden Ubuntu Unity Indicator geschrieben, welcher die Rotation des Screens ermöglicht. Gleichzeitig wird auch das Touchpad deaktiviert oder aktiviert. Auf der rechten Seite des Lenovo Yoga befindet sich zudem ein Button (unter Windows als Sperre der Autorotation gedacht) welcher sich zusätzlich für die Rotation verwenden lässt.


Langer Rede kurzer Sinn – hier die benötigten Installationsschritte:

  1. Datei von meinem GitHub Repository herunterladen und entzippen.

  2. Ein Terminal öffnen und in den Ordner der entzippten Datei wechseln.

~$ cd /path/to/screenrotation-master/

  1. Die screenrotation.svg nach /usr/share/pixmaps/ kopieren

~$ sudo cp ./screenrotation.svg /usr/share/pixmaps/

  1. Die screenrotation.sh und screenrotation-indicator.py müssen nach /usr/local/bin/

~$ sudo cp ./screenrotation.sh /usr/local/bin<br /> ~$ sudo cp ./screenrotation-indicator.py /usr/local/bin

  1. Die beiden zuletzt kopierten Files müssen noch ausführbar gemacht werden

~$ sudo chmod +x /usr/local/bin/screenrotation-indicator.py<br /> ~$ sudo chmod +x /usr/local/bin/screenrotation.sh

  1. Jetzt kann screenrotation-indicator.py zu den Startprogrammen hinzugefügt werden. Dazu „Startprogramme“ öffnen und auf „hinzufügen“ klicken. Der Name kann frei gewählt werden. Als Befehl eingeben:

/usr/local/bin/screenrotation-indicator.py

  1. Wenn gewünscht, ein Tastaturkürzel zuweisen. Unter „Systemeinstellungen“ -> „Tastatur“ -> „Tastaturkürzel“ -> „Eigene Tastaturkürzel“ kann mit „+“ ein neues hinzugefügt werden. Der Name ist wieder frei wählbar. Der Befehl ist: /usr/local/bin/screenrotation.sh -key Anschließend auf „anwenden“. Ein Klick auf das Tastaturkürzel und ihr könnt eure Tastenkombination wählen. Bei einem Yoga 3 11 bietet sich der erwähnte Button rechts am Gerät an (Super+O).

----- Kommentare -----

Kommentar von Robert Penz am 16 Dec 15 20:42

---

Danke für das super Script!

Kommentar von frage nase am 13 Jan 16 00:51

---

Hallo ich habe auch eeinen yoga 3 11 und will früher oder später auf Linux wechseln (dachte an Lubuntu Lts vieleicht auch Linux mint oder zum rummtesten Ubuntu gnome).

Zumindest unter windows gibt es mit dem Gerät Probleme das der Prozessor wilkürlich gedrosselt wird und nicht freigegeben wird bis man den rechner neustartet. Kennst du das Problem? Hast du es auch bei Linux? Gibt es sonstige Probleme die auftreten wenn man Linux auf das Yoga 3 11 installiert? Hast du die Lts Version oder die aktuelste Version von Ubuntu drauf (ich würde Lts bevorzugen)? Dein Script läuft nur unter Unity?

Bitte per Mail bescheit geben wenn du ne Antwort hast.

Kommentar von Philipp Hangg am 13 Jan 16 19:02

---

@ frage nase:
Die Drosselung des Prozessors ist unter Windows und Linux normal. Damit hält der Core-M seine TDP von 4,5 Watt … sprich er drosselt bevor er zu heiß wird und ermöglicht somit das lüfterlose Design.
Jedoch nicht dauerhaft. Wenn die Temperatur sinkt, erhöht sich der Takt wieder – zumindest unter Linux. Unter Windows hatte ich das Gerät nicht lange benutzt.
Ich benutze Ubuntu 15.10. Versionen vor 15.10 haben keine passende Wlan Firmware/Treiber (Lösung:Siehe anderen Beitrag). Sonst eigentlich keine Probleme.
Das Script inkl. screenrotation-indicator.py läuft nur mit Unity. Der Teil screenrotation.sh und das belegen eines Buttons müsste auch unter LXDE oder Gnome gehen.

Kommentar von Uwe Müller am 28 Apr 16 14:27

---

Hallo,

ich habe Ubuntu 16.04 auf einem Dell Venue 11 Pro 7139 installiert und nach einigem Basteln auch den Touch-Screen zum Laufen bekommen (die Lösung war die Installation eines neueren Mainline-Kernels). Die Rotation habe ich über xrandr mit Tastenkombinationen gelöst. Deine Lösung über den Indicator ist natürlich um Klassen besser und ich danke dir dafür. Leider funktioniert jedoch die automatische Rotation nicht, obwohl alle Systemvoraussetzungen gegeben scheinen. Autorotate.sh meldet auch nichts, wenn ich es im Terminal starte. Hast du einen Tipp, woran es liegen könnte?

Gruß

Uwe

Kommentar von Philipp Hangg am 30 Sep 16 14:27

---

Hallo,
das Skript unterstützt aktuell die automatische Rotation nur bei einem „Lenovo Yoga 3 11“. Hintergrund ist, das bei deinem „Dell Venue 11 Pro 7139“ andere Sensoren Verwendung finden.
Gruß
Philipp

Kommentar von Dirk Haar am 04 Apr 17 15:23

---

Wofür sind den eigentlich all die anderen Files in
screenrotation-master
gut?
Wo soll man die ablegen?

Kommentar von Dirk Haar am 04 Apr 17 17:07

---

Ich ziehe meine Frage zurück – steht doch alles bei GitHub…
dann kann ich’s ja mal auf meinem Yoga910 probieren.

Kommentar von Gustav Olav Lundby am 25 Apr 17 17:20

---

Ich habe yoga 3 pro 1370 mit Ubuntu 17.04. Kan deine løsung mit dies machen?

Kommentar von Philipp Hangg am 27 Apr 17 23:45

---

Ich kann nur empfehlen, auf Ubuntu mit Gnome zu wechseln. Dies ist für 2 in 1 Geräte mitlerweile die bessere Lösung. Ob dein Sensor schon Treiberunterstützung hat, kann ich leider nicht sagen.

Kommentar von Dirk Haar am 15 May 17 14:46

---

Bevor ich wieder zu Ubuntu wechsle, geh ich doch lieber wieder zu OS/2 zurück…

Kommentar von ulli am 03 Nov 17 09:53

---

Yoga 700 rotiert inzwischen von selbst mit Ubuntu 17.04 und 17.10, aber zZt. leider nur auf Gnome.

Kommentar von Philipp Hangg am 05 Nov 17 16:11

---

Gnome bietet eine sehr gute Unterstützung für Convertibles und 2 in 1 Geräte. Die Wahrscheinlichkeit für weitere Verbesserungen ist bei Gnome sicher auch am höchsten. Mit Gnome 3.28 soll es z.Bsp. ein neues Onscreen-Keyboard geben ( https://wiki.gnome.org/ReleasePlanning/FeaturePlans ). Daher ist Gnome in dem Bereich auch die beste Entscheidung ….

Dein Kommentar



Deinen Kommentar kannst du hier per E-Mail senden. Die E-Mail wird automatisiert erstellt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Aufgrund der DSGVO bitte ich dich, die Datenschutzbestimmung zu lesen und ihr zuzustimmen.


Datenschutzerklärung

Name

Kommentar